Mango-Kokosnusscreme surprise
Alles Ayurvegan Rezepte

Mango-Kokosnusscreme Surprise – kühlend im Sommer

Wie froh bin ich, dass ich das Rezept von Mango-Kokosnusscreme Surprise entdeckt habe! Vor allem im Sommer gibt es Tage, an denen mein lieber Paul kaum zur Ruhe kommt. Sommerzeit ist Pitta-Zeit! Er hat ohnehin viel Vata in sich und wenn dann im Sommer auch noch das Pitta ansteigt, dreht sich sein Gedankenkarussel rauschend im 6. Gang und seine innere Aufregung lässt sich nur noch schwer im Zaum halten. Da gibt es nur eine Rettung: Mango-Kokosnusscreme Surprise!

Mango-Kokosnusscreme Surprise

Mango gleicht alle drei Doshas aus, Kokosnuss beruhigt Pitta und das Cremig-süße dieses köstlichen ayurvedischen Desserts lässt Vata und Pitta wieder zur Ruhe kommen.
Ich empfehle dir, auf die gute Qualität der Mangos zu achten, sie sollten wirklich reif und süß sein. Im Originalrezept des fabelhaften Ayurvedakochs Frank Lotz stehen übrigens 200 ml Sahne. Da ich ayurvegan koche, habe ich die Kuhsahne gegen eine vegane Sahne ausgetauscht. Es eignet sich jede vegane Sahne, aber der Knaller ist [amazon_textlink asin=’B002TXI7KQ’ text=’Kokoscreme von Aroy-D’ template=’ProductLink’ store=’wwwayurvedasc-21′ marketplace=’DE’ link_id=’5915c764-a80b-4c95-a5fe-5d90b10a0aac’]! Wenn du die Creme mit etwas Johannisbrotkernmehl verrührst, hast du die perfekte Konsistenz. Die Kokoscreme von Aroy-D besteht wirklich nur aus Kokosmilch und Wasser.

Mango-Kokoscreme Surprise die Zutaten

Rezept für Mango-Kokosnusscreme Surprise

Zutaten für 6 Personen:

4 EL brauner Rohrzucker
4 Tassen Wasser
1/2 TL Ingwer, frisch gerieben (oder Pulver)
2-3 reife Mangos (je nach Größe)
Saft von 2 ausgepressten Orangen
Saft von 1 ausgepressten Zitrone
2 Prisen gemahlener Kardamom
3 Messerspitzen Safranfäden
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
75 ml Kokosmilch
200 ml Sahne (tierlich oder pflanzlich) oder [amazon_textlink asin=’B002TXI7KQ’ text=’Kokoscreme von Aroy-D’ template=’ProductLink’ store=’wwwayurvedasc-21′ marketplace=’DE’ link_id=’5915c764-a80b-4c95-a5fe-5d90b10a0aac’]
1 TL Rosenwasser
Erdbeeren oder Himbeeren zur Verzierung

Dessert für Pitta Menschen

Zubereitung

Ca. 45 Minuten

4 Tassen Wasser und den Zucker mit dem Ingwer zusammen bei mittlerer Temperatur auf die Hälfte einkochen.
Währenddessen die Mangos schälen und würfeln. Wenn du sie am Ende nicht pürierst, dann solltest du sie sehr klein schneiden. Ansonsten kannst du großzügig mit dem Messer zu Werke gehen.
Mangowürfel, Orangen- und Zitronensaft, Kardamom und Safran hinzugeben und 5 bis 10 Minuten weich kochen lassen.
Vanillepuddingpulver mit Kokosmilch und Sahne (oder Kokoscreme) anrühren und mit einem Schneebesen langsam einrühren. Alles sorgfältig verrühren und einmal aufkochen lassen, bis es leicht dickflüssig ist. Nun das Rosenwasser hinzufügen.
Die feine Mango-Kokosnusscreme Surprise eventuell pürieren. In hübsche Schälchen füllen und abkühlen lassen. Mit frischen Früchten und ein paar Sahnetupfern dekorieren. Das Dessert bitte in Zimmertemperatur genießen, das ist echt ayurvedisch.
Ich weiß jetzt schon, das wird deine Lieblingsnachspeise werden. Ganz besonders im Sommer.

Guten Appetit wünscht dir Lisa ♡

Ayurveda Rezept Dessert Nachspeise Sommer Mango Kokosnuss


Ich habe diesen Blogbeitrag mit viel Liebe und Aufmerksamkeit geschrieben. Wenn du das nützlich findest, dann freut sich die Ayurveda Schatztruhe über eine kleine Spende. Davon werden die Serverkosten, die technische Unterstützung und die Bildrechte finanziert.





Und hier noch das Kochbuch von Frank Lotz:

Himmlisch Kochen und Leben im Einklang mit dem Veda
Vielen Dank an Frank W. Lotz,
der mir dieses fabelhafte Rezept
zur Verfügung stellte.

[amazon_link asins=’3981538129′ template=’ProductAd’ store=’wwwayurvedasc-21′ marketplace=’DE’ link_id=’9d6e4b3e-76c7-11e7-88d3-375b74fd6727′]

Vielleicht gefällt dir auch..

7 Kommentare

  • Antworten
    Lisa
    7. August 2016 um 8:06

    Hallo Lisa,

    hast du schon mal geschaut, was in Cocos Whip an Inhaltsstoffen drin ist? Gruselig!!!
    Ich denke man kann auch einfach mehr Kokosmilch nehmen, oder?

    Liebe Grüße! Lisa

    • Antworten
      Lisa
      7. August 2016 um 10:39

      Liebe Lisa, nein, das habe ich noch nicht. Wie schade, ich dachte, ich hätte etwas richtig Tolles entdeckt. Ja, bestimmt klappt es auch mit mehr Kokosmilch. Man kann dann ja mehr von dem Kokosöl nehmen und das Kokoswasser für etwas anderes verwenden.
      Liebe Grüße in den Süden von Lisa F.

  • Antworten
    Frank Lotz
    23. September 2016 um 12:05

    Einfach für die Veganer anstatt Sahne: Kokoscreme & Kokosmilch nehmen!
    Frank Lotz, der “Erfinder” des Rezeptes.

    • Antworten
      Lisa
      23. September 2016 um 15:42

      Danke, lieber Frank, für diesen tollen Tipp! Und auch für das wunderbare Rezept. Damit habe ich schon viele Menschen sehr glücklich machen können.

  • Antworten
    Lisa
    29. Juli 2018 um 18:14

    Liebe Gabi,
    das klingt nach La Gomera? Wo auch immer du gerade bist, ich wünsche dir eine glitzerfreudige, entspannende Zeit.
    Herzliche Grüße von Lisa

  • Antworten
    Tina
    4. September 2018 um 14:22

    Liebe Lisa,

    ich habe mir das wunderschöne Kochbuch von Frank Lotz gegönnt und das Rezept im Original nachgekocht. Himmlisch lecker! Vielen Dank für die tolle Anregung.

    Liebe Grüße
    Tina

    • Antworten
      Lisa
      10. September 2018 um 9:51

      Ja, es lohnt sich schon, wenn man richtig gute ayurvedische Kochbücher hat. Du wirst sicher noch viele andere Rezepte auch ausprobieren.
      Lass es dir schmecken und herzliche Grüße von Lisa

Schreibe ein Kommentar/Antwort