Milch im Ayurveda

Es gibt kaum ein Lebensmittel, das in den letzten Jahren so oft so heiß diskutiert wurde wie Milch. Macht sie denn jetzt munter oder eher Bauchweh? Es existieren jede Menge Meinungen und Halbwahrheiten darüber, dass auch ich ganz unsicher wurde. Was ist Milch: gesund oder unverträglich? Die Antwort darauf ist sehr differenziert. Der Ayurveda schätzt die Milch Im Ayurveda gilt Milch als Rasayana. Ein Rasayana ist etwas ganz Besonderes. Ein Rasayana ist etwas, das vorbeugend genommen wird, das Leben verlängert und Ojas verbessert. Rasayanas stärken die Abwehrkräfte und die Leistungsfähigkeit – sie sind Lebenselixire. Es gibt nur drei natürlich vorkommende Rasayanas: Kuhmilch, Ghee und Pippali, der indische Langpfeffer. Alle anderen Rasayanas werden in oft monatelanger Arbeit aus Kräutern und Mineralien hergestellt. Kuhmilch ist also ein wertvolles Lebensmittel im Ayurveda. Milch ist nicht gleich Milch Das, was im Supermarkt als Milch verkauft wird, ist nicht das, was der Ayurveda meint. Schon in den alten Klassikern des Ayurveda steht geschrieben, dass die Milch nur von artgerecht gehaltenen Kühen kommen sollte (wann fing das bloß an mit der unnatürlichen Tierhaltung?) und dass man sogar nur die Milch von der abendlichen Melkung trinken solle. Denn nachts haben die Kühe keine Bewegung und das würde die morgendliche … Milch im Ayurveda weiterlesen